B
Aktuelles Wetter
7°C
min
23°C
max
 Über 100 Touren zur Auswahl!
Tourenplaner öffnen

002 Naturnser Trailtour light

Kurzübersicht

Distanz 19.8 km
Höhenmeter 350 m
Höhenmeter 1.350 m
Dauer 1:39 h
Kondition

1 = sehr leicht (max. 200 hm)
2 = leicht (max. 400 hm)
3 = mittel (max. 800 hm
4 = schwer (max. 1200 hm)
5 = sehr schwer (über 1200 hm)

Fahrtechnik (S0 - S5)

Die Einstufung der Fahrtechnik erfolgte nach den Werten von singletrail-skala.de.

S0 = leicht Fahrtechnik leicht - fester, griffiger Untergrund, keine Hindernisse, leichtes Gefälle, weite Kurven
S1 = mittel Fahrtechnik mittel - loser Untergrund möglich, kleine Wurzeln/Steine, kleine Hindernisse, enge Kurven
S2 = schwer Fahrtechnik gut - Untergrund nicht verfestigt, größere Wurzeln/Steine, flache Treppen und Absätze, leichte Spitzkehren
S3 = sehr schwer Fahrtechnik sehr gut - Verblockt, viele große Wurzeln/Felsen, loser Untergrund, hohe Absätze, enge Spitzkehren
S4 = extrem Fahrtechnik extrem - Verblockt, große Wurzeln/Felsen, loser Untergrund, sehr hohe Absätze, sehr enge Spitzkehren

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Ausrüstung

Helm, Handschuhe, gutes Schuhwerk, Brille so wie Bikebekleidung und Trinkflasche!

Verlauf: Naturns (554 m) mit Shuttle bis Parkplatz Kreuzbrünnl (1570) – Uphill Naturnser Alm bis Kreuzung Zufahrt Brand- Trail – Brandhof – Plon – Platzgumm – Ötzi-Trail - Naturns

Auf geht’s zum Brandtrail! Um den jüngsten Zuwachs in der Riege der Flow-Trails auf eigene Faust zu entdecken, bringt uns der Bike-Shuttle zum Parkplatz Kreuzbrünnl. Hier folgen wir den Schildern Uphill Naturnser Alm ein Stück über den Forstweg. Nach rund eineinhalb Kilometern erreichen wir auf 1.690 Höhenmetern eine Abzweigung. Wir biegen nach links in den Forstweg ein und stehen nach einigen Kehren am Traileinstieg. Sattel runter und los geht’s! Wir surfen über Waldboden und kleine Tannenzapfen durch den Nörderberger Wald, lenkerbreite Passagen wechseln sich ab. Der Trailspaß endet direkt am Brandhof, dem der Trail seinen Namen verdankt: Ein Hofschank mit eigener Käserei! Bei einer Marende gibt es Käse und hofeigene Produkte zum Verkosten – die perfekte Zwischenstation auf unserer Tour, denn schon wartet ein weiterer Trail auf uns. Vorbei am Hof Steil und auf Asphalt gelangen wir zu einer Kurve, bei der wir links hochfahren. Ein kurzes Stück nehmen wir die Asphaltstraße auf dem Uphill Naturnser Alm, dann folgen wir den Schildern in Richtung Platzgummhof. Kurz vor Platzgumm markiert ein Schild den Zustieg zum Ötzi Trail (S3). Wir folgen dem Wegverlauf und steigen auf 1.230 Metern in den Trail ein. An einigen Stellen ist Technik gefragt, insgesamt cruisen wir auf dem Trail aber flüssig talwärts. In Tschirland spuckt uns der Ötzi-Trail wieder aus. Von der Waldschenke folgen wir den Feldweg bis nach Tschirland und weiter nach Naturns.

Zurück zur Übersicht
Logo Bike Hotels Logo Espira Logo Mountain Bike Holidays Logo Kalkhoff Logo Focus

Kontakt

Partner

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.